2. Strassentunnelröhre am Gotthard – JETZT

2. Strassentunnelröhre am Gotthard - JETZT

Jetzt darf es keine Diskussion zur 2. Strassentunnelröhre am Gotthard mehr geben – jetzt muss gebaut werden!

Am Dienstag vor einer Woche, am 13. März 2012, ist der schrecklichste (Selbst-) Unfall in einem Strassentunnel der Schweiz passiert. Es gab 28 Tote, dabei waren 22 Schüler aus Belgien, die auf Ihrer Heimfahrt im 2 km langen Autobahntunnel in Siders den Tod fanden.

Das Entsetzen und die Betroffenheit über diesen unerklärlichen Unfall waren zurecht immens. Eine Woche nach dieser Tragödie darf nun nicht einfach „zum Alltag“ zurückgefunden werden.

Die nüchterne Erklärung des Bundesamtes für Verkehr, dass die „rechtwinkligen Mauerausbuchtungen“ in einem modernen Tunnel den „baulichen Vorschriften“ in der Schweiz entsprechen, ist ein Hohn. Es muss festgestellt werden, diese falschen Normen führten zum Tod von so vielen Skitouristen aus Belgien. Jeder denkbare Unfall, wenn er auch noch so selten ist, kann vorkommen. Also müssen alle Notbuchten in Tunnels schräg gemauerte Buchtenwände haben! Viele, wenn nicht fast alle Toten hätten mit dieser einfachen baulichen Massnahme vermieden werden können. Ein frontaler Zusammenstoss ist das absolut Schlimmste, was im Verkehr passieren kann.

Für mich gibt es nun aber eine zweite unabdingbare Forderung: Der 15 km lange Gotthard- Strassentunnel braucht eine 2. Tunnelröhre ohne Gegenverkehr! Unabdingbar! Es ist eine „Schande für die Schweiz“, wenn jetzt nicht zwingend und sofort mit dem Bau des wichtigsten und längsten Strassentunnels, der 2. Tunnelröhre am Gotthard begonnen wird, um den Gegenverkehr zu eliminieren.

Jedes „Alpeninitiativ-Komitee“ und andere linke Parteien und Ideologien dürfen keine Rolle mehr spielen, es muss so rasch wie möglich gebaut werden und sei es mit Notrecht! Die Schweiz ist ein Touristenland und wir alle sind auf den alpenquerenden Verkehr angewiesen. Die andauernden Staus am Gotthardtunnel und die Situation des „politisch verhinderten“ richtungsgetrennten Strassentunnels mit dem gefährlichen Gegenverkehr muss beendet werden.

Frank Karli
Präsident auto-partei.ch Kanton Aargau

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.