Präsidium auto-partei.ch

Aktuelle Medieninformation

Egerkingen, 24. November 2013

Klatsche für den Bundesrat und Ohrfeige an die Juso

Klatsche für den Bundesrat

Mit Genugtuung und einem Kompliment an die Stimmbürger nimmt die auto-partei.ch vom ablehnenden Volksentscheid zur Erhöhung des Vignettenpreises Kenntnis.

Das Volk hat erkannt, dass der motorisierte Privatverkehr bereits über Gebühr abgezockt wird und erteilt dem Bundesrat eine deutliche Klatsche.

Die auto-partei.ch erwartet vom Bundesrat, dass dieser lernfähig ist und auf andere Wege zur fiskalischen Mehrbelastung des Privatverkehrs verzichtet.

Ohrfeige an die Juso

Die Ablehnung der 1:12-Initiative lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Das Volk lässt sich offensichtlich von den hinterlistigen Schalmeienklängen der Sozialisten nicht hinters Licht führen.

Für Rückfragen:
Jürg Scherrer
Präsident auto-partei.ch
Tel.: +41 (0)32 325 1375
E-Mail: juerg.scherrer@auto-partei.ch

Pressemitteilung 377 vom 24.11.2013
Pressemitteilung 377 vom 24.11.2013
2013_11_24_pm_377.pdf
Version: 2013-11-24
105.6 KiB
275 Downloads
Details