Energie – Ermächtigungsgesetz

NEIN zum ruinösem Energiegesetz am 21. Mai 2017

Die Abstimmung vom kommenden Wochenende zum Energiegesetz (EnG) ist eigentlich eine Ungeheuerlichkeit. Eben ist die letzte Abstimmungszeitung der Befürworter in unsere Briefkästen verteilt worden. Linke Künstler empfehlen ein Ja, ohne natürlich die wirklichen Auswirkungen zu erwähnen. Wir stimmen nicht über eine Strategie ab, sondern über ein konkretes Gesetz.

Wenn ich mir die Mühe mache, das Gesetz im «Abstimmungsbüchlein» wirklich zu lesen, dann wird mir wirklich übel. Es ist ein Gesetz der reinen staatlichen Bevormundung und Planwirtschaft. Das Volk wird entmachtet. Der Bundesrat kann alle zukünftigen Energievorschriften auf dem Verordnungsweg durchsetzen. Nicht einmal das Parlament und die Kantone können sich dagegen wehren. So etwas hat es in unserem Land noch nie gegeben.

Wirklich bürgerliche Parteien wie die SVP und die FDP im Kanton Aargau wehren sich noch dagegen. Wir, das Volk und der Mittelstand kommen unter die «ideologischen Räder» der Linken und Grünen. Diesen Weltverbesserern sind unsere Finanzen und unser Wohlstand gleichgültig. Ein drohendes JA zum Energiegesetz ist für mich wie ein «Ermächtigungsgesetz zur Ökodiktatur».

Für alle Unentschlossenen, die noch nicht abgestimmt haben, ist meine Empfehlung ein letzter Warnruf! Stimmen Sie Nein zum Energiegesetz! In meiner Wohngemeinde Murgenthal, stimmen Sie dreimal Nein um Schlimmes abzuwehren.

Frank Karli, Murgenthal (Präsident auto-partei.ch Kt. Aargau)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.